Angebote zu "Paket" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Tork Einzelblatt Toilettenpapier T3 Premium, 2-...
Top-Produkt
58,45 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Das Tork Einzelblatt Toilettenpapier System (T3) ermöglicht eine hygienische Einzelblattausgabe, die Abfall und Wartungskosten reduziert. Das Tork extra weiche Einzelblatt Toilettenpapier in Premium-Qualität zeichnet sich durch eine ansprechende Optik, eine angenehme Haptik und sehr gute Leistung aus. Ideales Toilettenpapier für Waschräume in Krankenhäusern oder HoReCa-Einrichtungen. Die einzelnen Toilettenpapierblätter bieten eine ansprechende Optik, eine angenehme Haptik und optimale Leistung und lassen sich flexibel nachfüllen Das Toilettenpapier in Premium Qualität ermöglicht eine besonders hygienische Einzelblattausgabe, durch die Abfall und Wartungskosten reduziert werden Das besonders weiche Luxus WC Papier in extra hellem Weiß ist 2-lagig und hinterlässt einen hochwertigen Eindruck Das extra weiche Tork Toilettenpapier eignet sich ideal für Waschräume in Krankenhäusern oder HoReCa-Einrichtungen Für Waschräume mit wenig oder mittlerer Frequenz geeignet.

Anbieter: hygi
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Strategische Unternehmenskommunikation für Kran...
139,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein unschlagbares Paket für das leitende Management und alle in der Unternehmenskommunikation Tätigen in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft zum günstigen Paketpreis!Krankenhäuser, die zukunftsfähig bleiben wollen, müssen dafür sorgen, dass alle erforderlichen Zielgruppen (Patienten, Einweiser, lokale Politik, Kassen, Selbsthilfegruppen, ...) von ihrer Kompetenz wissen. Die damit verbundenen strategischen Kommunikationsaufgaben gehören zur Kernkompetenz von Unternehmenskommunikation. Kommunikationsarbeit ist Teil der Führungsaufgabe und muss als solche von der Leitungsebene anerkannt werden, ebenso wie, dass "das bisschen Pressearbeit" nicht so nebenbei erledigt werden kann. Wird dies erkannt, kann Kommunikationsarbeit ihre Wirkung entfalten und das eigene Firmenprofil nach außen wie nach innen schärfen. Professionell angewendet kann sie Durchsetzungs- und Gestaltungsfreiräume eröffnen und damit Wettbewerbsvorteile schaffen.Die Reihe zeigt mit jedem Band die unterschiedlichen Aspekte von Unternehmenskommunikation auf. Die sechs Bände sind sehr praxisorientiert, da sämtliche Autorinnen und Autoren seit vielen Jahren in der Branche tätig sind. Die einzelnen Bände sind: "Event-Handbuch", "Markenbildung im Krankenhaus", "Interne Kommunikation im Krankenhaus", "Dialogisches Internet für Krankenhäuser (Web 2.0)", "Richtig pitchen" und "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Krankenhaus". Die behandelten Themen werden stets in den gesamtstrategischen Zusammenhang des Krankenhauses eingebettet und reflektiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Imbal Toilettenpapier, 3-lagig, hochweiß, Blatt...
Aktuell
16,65 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Toilettenpapier Blattabmessung: 11 x 10 cm, Rollendurchmesser 11,7 cm hochweiß, 3-lagig, aus 100 % Frischzellstoff, geprägte Papierqualität, Tragebeutel mit Tragegriff für problemlosen Transport, geeignet für den Einsatz in Krankenhäusern, im Gesundheitswesen und in Verwaltungen. 32 Rollen à 250 Blatt im Tragepaket

Anbieter: hygi
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
black stories - Medizin Edition
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie sind schwarz rätselhaft und durch und durch böse: black stories - Das ist DIE Kultreihe bei moses. und das schon seit über 10 Jahren! In den morbiden gruseligen erschreckenden und zum Teil unterhaltsamen Rätseln geht es um den Tod und Unfälle die nicht grauenhafter sein können. Wie starb der Nackte am Berghang und warum hatte er ein Streichholz in der Hand? Warum freuen sich drei Einarmige über ein Paket mit einem abgetrennten Arm? Weshalb aß die Familie die Großmutter löffelweise auf? Durch Raten soll genau die Geschichte dahinter herausgefunden werden. Nicht immer ganz so einfach… 50 rabenschwarze Rätsel aus der Welt der Medizin black stories treffen auf einen makaberen Mix aus Pillen Patienten Pathologie und Psychosen ... und heraus kommen: Abgründige Geschichten aus dem Krankenhaus die einem die Haare zu Berge stehen lassen. Düstere Legenden aus dem Wartezimmer die einem einen Schauder nach dem nächsten über den Rücken jagen und morbide Rätsel aus dem OP die Gänsehaut garantieren! Besser man schaut seinem Doc noch mal tief in die Augen bevor er sein Skalpell ansetzt! So wird’s gespielt: Das Kartenset enthält 50 knifflige rabenschwarze Rätselkarten für Teenager und Erwachsene die es durch geschicktes Fragen zu lösen gilt. Am meisten Spaß macht es black stories zusammen mit Freunden zu knacken. Einer der Gebieter nimmt eine Karte aus dem Stapel liest die kurze Geschichte vor die auf der Vorderseite der Karte steht. Auf der Rückseite der Karte findet der Gebieter die Antwort die er natürlich für sich behält. Nun muss das Ratevolk sich an die Auflösung der Geschichte „heranfragen“. Dabei sollten die Fragen so formuliert sein dass der Gebieter mit „ja“ oder „nein“ antworten kann. Ein gruselig-lustiger Ratespaß der auf keiner Party fehlen darf! Text: Nicola Berger Illustrationen: Bernhard Skopnik + 50 Karten in einer Schachtel + durchgehend zweifarbi illustriert + auf FSC®-zertifiziertem Papier

Anbieter: Moses-verlag
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Strategische Unternehmenskommunikation für Kran...
185,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein unschlagbares Paket für das leitende Management und alle in der Unternehmenskommunikation Tätigen in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft zum günstigen Paketpreis! Krankenhäuser, die zukunftsfähig bleiben wollen, müssen dafür sorgen, dass alle erforderlichen Zielgruppen (Patienten, Einweiser, lokale Politik, Kassen, Selbsthilfegruppen, ...) von ihrer Kompetenz wissen. Die damit verbundenen strategischen Kommunikationsaufgaben gehören zur Kernkompetenz von Unternehmenskommunikation. Kommunikationsarbeit ist Teil der Führungsaufgabe und muss als solche von der Leitungsebene anerkannt werden, ebenso wie, dass 'das bisschen Pressearbeit' nicht so nebenbei erledigt werden kann. Wird dies erkannt, kann Kommunikationsarbeit ihre Wirkung entfalten und das eigene Firmenprofil nach aussen wie nach innen schärfen. Professionell angewendet kann sie Durchsetzungs- und Gestaltungsfreiräume eröffnen und damit Wettbewerbsvorteile schaffen. Die Reihe zeigt mit jedem Band die unterschiedlichen Aspekte von Unternehmenskommunikation auf. Die sechs Bände sind sehr praxisorientiert, da sämtliche Autorinnen und Autoren seit vielen Jahren in der Branche tätig sind. Die einzelnen Bände sind: 'Event-Handbuch', 'Markenbildung im Krankenhaus', 'Interne Kommunikation im Krankenhaus', 'Dialogisches Internet für Krankenhäuser (Web 2.0)', 'Richtig pitchen' und 'Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Krankenhaus'. Die behandelten Themen werden stets in den gesamtstrategischen Zusammenhang des Krankenhauses eingebettet und reflektiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Einführung von SAP R/3 im Krankenhaus
105,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Ende 1998 entsprach die betriebswirtschaftliche Software der Vorarlberger Landeskrankenhäuser (LKH¿s) kaum mehr dem technischen Standard, vor allem im Hinblick auf Funktionalität, Integration und Konsolidierungsmöglichkeiten. Es gab zwei verschiedene Systeme, deren Kompatibilität nicht gegeben war. Äusserst problematisch war vor allem die bevorstehende Datumsumstellung von 1999 auf 2000, aber auch die Einführung des EURO als Hauswährung musste gewährleistet werden. Deshalb wurden drei verschiedene Softwarepakete und die Möglichkeit einer Individuallösung detailliert überprüft. Dabei wurden auch Überlegungen bezüglich einer eventuellen Monopolsituation angestellt, wobei dieser Punkt bei beiden Alternativen gleich zu bewerten war. Nach dieser Evaluation verblieben die Standardsoftware SAP R/3 und eine allfällige Individualprogrammierung in der engeren Wahl. Die Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H. (KHBG) war gezwungen, diese umfangreiche Installation für die drei LKH¿s im Jahr 1999 in nur etwa 10 Monaten, also in extrem kurzer Zeit, durchzuführen. Eine frühere Entscheidung, die eine längerfristige Vorbereitung ermöglicht hätte, konnte nicht rechtzeitig getroffen werden. Aus verständlichen und nachvollziehbaren Gründen wollte das Amt der Vorarlberger Landesregierung, dass die KHBG bzw. die nachgeordneten LKH¿s das im Amt in Einsatz befindliche EDV-Paket (Individualprogrammierung) übernimmt. Dieses war nur im Bereich der Finanzbuchhaltung brauchbar, in der Kostenrechnung jedoch nur wenig, und in der Materialwirtschaft sehr mangelhaft entwickelt. Diese Vorgangsweise hätte eine aufwendige Neuprogrammierung erfordert. Die dafür notwendigen Abklärungen haben enorm viel Zeit beansprucht. Erst ein Bericht des Bundes-Rechnungshofes über die betriebswirtschaftliche Software hat das Amt und den Aufsichtsrat bewogen, die Entscheidung für SAP R/3 zu treffen. Da dies jedoch erst im Januar 1999 erfolgte, und das Projekt bis zum 31.12.1999 für den Jahreswechsel auf den 1.1.2000 abgeschlossen werden musste, war es erforderlich, die Einführung in ungewollt kurzer Zeit abzuwickeln. SAP R/3 ist ein in der Wirtschaft weit verbreitetes EDV-System zur Bearbeitung der betriebswirtschaftlichen Abläufe. Es ist durchaus bekannt, dass es über eine grosse Komplexität und Funktionalität verfügt und eine hohe wirtschaftliche Kompetenz mit grosser Durchgängigkeit in der Geschäftsprozessabwicklung und einen äusserst hohen [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Einführung von SAP R/3 im Krankenhaus
68,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Ende 1998 entsprach die betriebswirtschaftliche Software der Vorarlberger Landeskrankenhäuser (LKH¿s) kaum mehr dem technischen Standard, vor allem im Hinblick auf Funktionalität, Integration und Konsolidierungsmöglichkeiten. Es gab zwei verschiedene Systeme, deren Kompatibilität nicht gegeben war. Äusserst problematisch war vor allem die bevorstehende Datumsumstellung von 1999 auf 2000, aber auch die Einführung des EURO als Hauswährung musste gewährleistet werden. Deshalb wurden drei verschiedene Softwarepakete und die Möglichkeit einer Individuallösung detailliert überprüft. Dabei wurden auch Überlegungen bezüglich einer eventuellen Monopolsituation angestellt, wobei dieser Punkt bei beiden Alternativen gleich zu bewerten war. Nach dieser Evaluation verblieben die Standardsoftware SAP R/3 und eine allfällige Individualprogrammierung in der engeren Wahl. Die Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H. (KHBG) war gezwungen, diese umfangreiche Installation für die drei LKH¿s im Jahr 1999 in nur etwa 10 Monaten, also in extrem kurzer Zeit, durchzuführen. Eine frühere Entscheidung, die eine längerfristige Vorbereitung ermöglicht hätte, konnte nicht rechtzeitig getroffen werden. Aus verständlichen und nachvollziehbaren Gründen wollte das Amt der Vorarlberger Landesregierung, dass die KHBG bzw. die nachgeordneten LKH¿s das im Amt in Einsatz befindliche EDV-Paket (Individualprogrammierung) übernimmt. Dieses war nur im Bereich der Finanzbuchhaltung brauchbar, in der Kostenrechnung jedoch nur wenig, und in der Materialwirtschaft sehr mangelhaft entwickelt. Diese Vorgangsweise hätte eine aufwendige Neuprogrammierung erfordert. Die dafür notwendigen Abklärungen haben enorm viel Zeit beansprucht. Erst ein Bericht des Bundes-Rechnungshofes über die betriebswirtschaftliche Software hat das Amt und den Aufsichtsrat bewogen, die Entscheidung für SAP R/3 zu treffen. Da dies jedoch erst im Januar 1999 erfolgte, und das Projekt bis zum 31.12.1999 für den Jahreswechsel auf den 1.1.2000 abgeschlossen werden musste, war es erforderlich, die Einführung in ungewollt kurzer Zeit abzuwickeln. SAP R/3 ist ein in der Wirtschaft weit verbreitetes EDV-System zur Bearbeitung der betriebswirtschaftlichen Abläufe. Es ist durchaus bekannt, dass es über eine grosse Komplexität und Funktionalität verfügt und eine hohe wirtschaftliche Kompetenz mit grosser Durchgängigkeit in der Geschäftsprozessabwicklung und einen äusserst hohen [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Strategische Unternehmenskommunikation für Kran...
143,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein unschlagbares Paket für das leitende Management und alle in der Unternehmenskommunikation Tätigen in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft zum günstigen Paketpreis! Krankenhäuser, die zukunftsfähig bleiben wollen, müssen dafür sorgen, dass alle erforderlichen Zielgruppen (Patienten, Einweiser, lokale Politik, Kassen, Selbsthilfegruppen, ...) von ihrer Kompetenz wissen. Die damit verbundenen strategischen Kommunikationsaufgaben gehören zur Kernkompetenz von Unternehmenskommunikation. Kommunikationsarbeit ist Teil der Führungsaufgabe und muss als solche von der Leitungsebene anerkannt werden, ebenso wie, dass 'das bisschen Pressearbeit' nicht so nebenbei erledigt werden kann. Wird dies erkannt, kann Kommunikationsarbeit ihre Wirkung entfalten und das eigene Firmenprofil nach außen wie nach innen schärfen. Professionell angewendet kann sie Durchsetzungs- und Gestaltungsfreiräume eröffnen und damit Wettbewerbsvorteile schaffen. Die Reihe zeigt mit jedem Band die unterschiedlichen Aspekte von Unternehmenskommunikation auf. Die sechs Bände sind sehr praxisorientiert, da sämtliche Autorinnen und Autoren seit vielen Jahren in der Branche tätig sind. Die einzelnen Bände sind: 'Event-Handbuch', 'Markenbildung im Krankenhaus', 'Interne Kommunikation im Krankenhaus', 'Dialogisches Internet für Krankenhäuser (Web 2.0)', 'Richtig pitchen' und 'Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Krankenhaus'. Die behandelten Themen werden stets in den gesamtstrategischen Zusammenhang des Krankenhauses eingebettet und reflektiert.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Einführung von SAP R/3 im Krankenhaus
59,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Ende 1998 entsprach die betriebswirtschaftliche Software der Vorarlberger Landeskrankenhäuser (LKH¿s) kaum mehr dem technischen Standard, vor allem im Hinblick auf Funktionalität, Integration und Konsolidierungsmöglichkeiten. Es gab zwei verschiedene Systeme, deren Kompatibilität nicht gegeben war. Äußerst problematisch war vor allem die bevorstehende Datumsumstellung von 1999 auf 2000, aber auch die Einführung des EURO als Hauswährung musste gewährleistet werden. Deshalb wurden drei verschiedene Softwarepakete und die Möglichkeit einer Individuallösung detailliert überprüft. Dabei wurden auch Überlegungen bezüglich einer eventuellen Monopolsituation angestellt, wobei dieser Punkt bei beiden Alternativen gleich zu bewerten war. Nach dieser Evaluation verblieben die Standardsoftware SAP R/3 und eine allfällige Individualprogrammierung in der engeren Wahl. Die Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H. (KHBG) war gezwungen, diese umfangreiche Installation für die drei LKH¿s im Jahr 1999 in nur etwa 10 Monaten, also in extrem kurzer Zeit, durchzuführen. Eine frühere Entscheidung, die eine längerfristige Vorbereitung ermöglicht hätte, konnte nicht rechtzeitig getroffen werden. Aus verständlichen und nachvollziehbaren Gründen wollte das Amt der Vorarlberger Landesregierung, dass die KHBG bzw. die nachgeordneten LKH¿s das im Amt in Einsatz befindliche EDV-Paket (Individualprogrammierung) übernimmt. Dieses war nur im Bereich der Finanzbuchhaltung brauchbar, in der Kostenrechnung jedoch nur wenig, und in der Materialwirtschaft sehr mangelhaft entwickelt. Diese Vorgangsweise hätte eine aufwendige Neuprogrammierung erfordert. Die dafür notwendigen Abklärungen haben enorm viel Zeit beansprucht. Erst ein Bericht des Bundes-Rechnungshofes über die betriebswirtschaftliche Software hat das Amt und den Aufsichtsrat bewogen, die Entscheidung für SAP R/3 zu treffen. Da dies jedoch erst im Januar 1999 erfolgte, und das Projekt bis zum 31.12.1999 für den Jahreswechsel auf den 1.1.2000 abgeschlossen werden musste, war es erforderlich, die Einführung in ungewollt kurzer Zeit abzuwickeln. SAP R/3 ist ein in der Wirtschaft weit verbreitetes EDV-System zur Bearbeitung der betriebswirtschaftlichen Abläufe. Es ist durchaus bekannt, dass es über eine große Komplexität und Funktionalität verfügt und eine hohe wirtschaftliche Kompetenz mit großer Durchgängigkeit in der Geschäftsprozessabwicklung und einen äußerst hohen [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Einführung von SAP R/3 im Krankenhaus
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Ende 1998 entsprach die betriebswirtschaftliche Software der Vorarlberger Landeskrankenhäuser (LKH¿s) kaum mehr dem technischen Standard, vor allem im Hinblick auf Funktionalität, Integration und Konsolidierungsmöglichkeiten. Es gab zwei verschiedene Systeme, deren Kompatibilität nicht gegeben war. Äußerst problematisch war vor allem die bevorstehende Datumsumstellung von 1999 auf 2000, aber auch die Einführung des EURO als Hauswährung musste gewährleistet werden. Deshalb wurden drei verschiedene Softwarepakete und die Möglichkeit einer Individuallösung detailliert überprüft. Dabei wurden auch Überlegungen bezüglich einer eventuellen Monopolsituation angestellt, wobei dieser Punkt bei beiden Alternativen gleich zu bewerten war. Nach dieser Evaluation verblieben die Standardsoftware SAP R/3 und eine allfällige Individualprogrammierung in der engeren Wahl. Die Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft m.b.H. (KHBG) war gezwungen, diese umfangreiche Installation für die drei LKH¿s im Jahr 1999 in nur etwa 10 Monaten, also in extrem kurzer Zeit, durchzuführen. Eine frühere Entscheidung, die eine längerfristige Vorbereitung ermöglicht hätte, konnte nicht rechtzeitig getroffen werden. Aus verständlichen und nachvollziehbaren Gründen wollte das Amt der Vorarlberger Landesregierung, dass die KHBG bzw. die nachgeordneten LKH¿s das im Amt in Einsatz befindliche EDV-Paket (Individualprogrammierung) übernimmt. Dieses war nur im Bereich der Finanzbuchhaltung brauchbar, in der Kostenrechnung jedoch nur wenig, und in der Materialwirtschaft sehr mangelhaft entwickelt. Diese Vorgangsweise hätte eine aufwendige Neuprogrammierung erfordert. Die dafür notwendigen Abklärungen haben enorm viel Zeit beansprucht. Erst ein Bericht des Bundes-Rechnungshofes über die betriebswirtschaftliche Software hat das Amt und den Aufsichtsrat bewogen, die Entscheidung für SAP R/3 zu treffen. Da dies jedoch erst im Januar 1999 erfolgte, und das Projekt bis zum 31.12.1999 für den Jahreswechsel auf den 1.1.2000 abgeschlossen werden musste, war es erforderlich, die Einführung in ungewollt kurzer Zeit abzuwickeln. SAP R/3 ist ein in der Wirtschaft weit verbreitetes EDV-System zur Bearbeitung der betriebswirtschaftlichen Abläufe. Es ist durchaus bekannt, dass es über eine große Komplexität und Funktionalität verfügt und eine hohe wirtschaftliche Kompetenz mit großer Durchgängigkeit in der Geschäftsprozessabwicklung und einen äußerst hohen [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot